Dienst, Performance 

 

Die Performance „Dienst“ ist Teil einer Gruppe von unbeweglichen Performances, die die Beziehungen und Abhängigkeiten zwischen dem Künstler und seinem Kunstwerk thematisieren. Die mit Kopfbedeckungen entfremdeten Körper verharren an wechselnden Orten des Parks. In ihrem wesenhaften Aussehen, das die Grenze zwischen Mensch und Skulptur verschwimmen lässt, ähneln sie den „lebenden Statuen“ von Straßenkünstlern. Der Dienst, den sie an Ort und Stelle verrichten, erinnert an sakrale Handlungen, etwa an ein Gebet, das vor einem Objekt stattfindet. Die Bilder, die in diesen Positionen entstehen, bewegen sich zwischen Satire und Denkmal. 

Performance mit: Filip Gudović, Cécile Lempert

5. Juli (Eröffnung) 13 - 17 Uhr

und

2. August 15-19 Uhr

Domingo Chaves (*1989 Flawil, Schweiz, lebt in Deutschland)

Fotos: Katja Illner