Bogomir Ecker (*1950 in Maribor, lebt in Düsseldorf)

vedere, 2001

 

Kameraüberwachung im Park? Das Werk Bogomir Eckers beschäftigt sich mit Phänomenen der Technik und Kommunikation als prägende Impulse unserer Gesellschaft. Seine häufig apparateartigen Skulpturen thematisieren Sinneswahrnehmungen, insbesondere das Sehen und das Hören, und pendeln zwischen Ironie und Romantik. Oftmals wird das Alltägliche, Triviale wie auch das Phantastische, Surreale assoziierbar. 

 Foto: Katja Illner