Gesine Grundmann (*1974 Köln, lebt in Köln)

Stammheimer Kette, Eiche, 2017

 

Ohne Trennen und Verbinden aus einem Stück gesägt wird aus der Stabilität eines Stammes die Beweglichkeit einer Kette, in sich starr und beweglich zugleich, Figur und Ineinandergreifen von Nullen. Auch begrifflich sind Ketten mehrdeutig konnotiert; als Dekoration, zum Schutz, zur Begrenzung, Einsetzung von Gewalt und als Metapher.

Foto: Katja Illner